Cheap Super Bowl Jerseys NFL Jerseys Free Shipping Cheap NFL Jerseys Free Shipping
Buch-Besprechungen
Sachbuch Religionen (Hardcover-Version) (Willi Bühler, Benno Bühlmann, Andreas Kessler (Hrsg.))
Schon jetzt ein Bestseller
Das «Sachbuch Religionen» ist ein Gemeinschaftswerk verschiedener Fachleute und Autoren. Es bietet aus konfessionsneutraler Sicht Grundlagenwissen zu den wichtigsten Weltreligionen. Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam werden in ihren Lehren und ihrer Praxis dargestellt. Reportagen geben Einblick in den Alltag der Religionen, wie er sich hierzulande zeigt. In verschiedenen Porträts kommen Jugendliche zu Wort. Das Buch kann als modernes Lehrmittel in Schule eingesetzt werden, spricht aber gleichzeitig auch in breites Publikum an. .Es bietet ausgezeichnete Gelegenheit, die verschiedenen Religionen aus einem Guss differenziert kennen zu lernen, ohne fünf verschiedene Wälzer konsultieren zu müssen. Zahlreiche Fotos, von denen 90 Prozent in der weiteren Region Luzern gemacht wurden, regen zum Vergleichen an und zeigen die bunte Vielfalt der Rituale und Gotteshäuser.
«Es hat bis jetzt kein (Schul-)Buch zu den Religionen der Welt gegeben, das konsequent einen Bezug zur Schweiz herstellt», sagt Andreas Kessler, Fachdidaktiker Religion PH Bern. Er hat zusammen mit Willi Bühler und Benno Bühlmann das Sachbuch herausgegeben. Erschienen ist es im db-Verlag. Das Buch ist offensichtlich ein grosses Bedürfnis. Bevor es gedruckt war, sind über 2000 Exemplare bestellt worden.
Das «Sachbuch Religionen» ist nicht zuletzt ein Plädoyer dafür, dass auch die nicht-christlichen Religionen aus ihren Hinterhöfen heraustreten sollen. «So können sie öffentlich wahrgenommen und gesellschaftlich akzeptiert werden», sagt Benno Bühlmann. Als Ergänzung zum Buch wurde für Lehrpersonen eine eigene Internet-Plattform für bewährte didaktische Modelle und methodische Anregungen geschaffen (www.sachbuch-religionen.ch) Demnächst entsteht auch eine DVD mit Kurzfilmen zu verschiedenen Religionen, die von Schülern der Kantonsschule Luzern gedreht worden sind.

Willi Bühler, Benno Bühlmann, Andreas Kessler: Sachbuch Religionen. Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam. 288 Seiten, zahlreiche Fotos, db-Verlag, Luzern, 2009. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich, kann aber auch direkt beim Verlag für 32.80 (Soft-Cover) bestellt werden (portofrei). Online-Bestellungen: www.db-verlag.ch
Pirmin Bossart, in: NEUE LUZERNER ZEITUNG, 29.5.2009
Buch bestellen

Hochaktuell und praxisnah
Die Pluralität der Religionslandschaft prägt zunehmend unseren Alltag. Das «Sachbuch Religionen», herausgegeben von Luzerner Gymnasiallehrern, hat zwar primär die religiöse Vielfalt in der Schweiz im Blick, jedoch sind alle Darstellungen durchaus auf den gesamten deutschsprachigen Raum übertragbar. Das mit zahlreichen Farbfotos illustrierte Buch bietet fundiertes Grundlagenwissen zu Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam aus konfessionsneutraler Sicht. Die Fülle von Sachinformationen wird ergänzt durch Quellentexte, Reportagen, Kurzporträts und Interviews mit Jugendlichen. Dies macht es hochaktuell und praxisnah, zeigt es doch den gelebten religiösen Alltag. Abgerundet wird jedes Kapitel durch ein Glossar, Literaturverzeichnis und nützlichen Webadressen. In Zusammenhang mit einzelnen Themen und Kapiteln des Buches entstand eine didaktische Plattform im Internet. Als Ergänzung zum Buch plant der Verlag noch für 2009 eine DVD. Ein hervorragendes Sachbuch nicht nur für Lehrende und Lernende (Sekundarstufe I/II), sondern ebenso ein hilfreicher Begleiter im multireligiösen Alltag.
Petra Gaukel, in: ekz-Informationsdienst, Reutlingen / Deutschland, 8/09
Buch bestellen

So spannend kann Religionskunde sein
Dieses Buch sollte unbedingt auf ihrem Bücherregal stehen! Gemeint ist diesmal nicht die Bibel, sondern das kürzlich erschienene «Sachbuch Religionen», herausgegeben von Willi Bühler, Benno Bühlmann und Andreas Kessler, Gymnasiallehrer an der Kantonsschule Luzern.

Es ist unglaublich, wie informationsreich, leserInnen-freundlich, gut verständlich und aktuell hier die fünf Weltreligionen (Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam) dargestellt werden. Auf den Inhalt kommen wir später zu sprechen, das Herausragende des Buches ist die Art, wie angerichtet und serviert wird. Die dafür charakteristischen Stichworte sind abwechslungsreich, überschaubar, lebensnah und aktuell.

Religion hat immer ein Gesicht
Jede der fünf Weltreligionen wird nach einem ähnlichen Muster vorgestellt: Entstehung und Lehre, Geschichte, Glaubenspraxis. Gerade der Blick auf die Lebensformen der einzelnen Religionen macht das Buch so spannend, zumal viele Beispiele aus unserer Umgebung stammen. Wir sehen Bilder vom Isalmunterricht in Kriens oder von jungen Muslimen in Ebikon. Wir lernen Chaim Drukman kennen, wie er den Tora-Schrein in der Synagoge in Luzern erklärt. Und dazu bietet das Buch die konkreten Geschichten, Lebensarten und Meinungen dieser Menschen. Das «Sachbuch Religionen» ist deshalb auf weite Strecken ein Begegnungsbuch. Uns wird klar: Letztlich versteht man die Religion eines anderen Menschen nur in der Begegnung von Angesicht zu Angesicht.
Natürlich ist für diese Begegnung auch eine gewisse religiöse Allgemeinbildung wichtig und hilfreich. Im Buch werden viele religionskundliche Grundinformationen kurz und verständlich präsentiert. Es ist deshalb auch ein ausgezeichnetes Lehr- und Schulbuch (ab Sekundarstufe 1), ausserdem ein hilfreiches Handbuch für Lehrpersonen, die das Fach «Ethik und Religionen» unterrichten. (Übrigens: Was würden Sie sagen, wenn Sie das Christentum allgemein verständlich vorstellen müssten? Schauen Sie im Buch nach, wie es gemacht wird. Sie werden staunen. Hier wagt man sich sogar an die Dreifaltigkeitslehre!) Immer wieder stösst man beim Lesen auf Verstehenshilfen, seien es Grafiken, Karten oder ein Glossar (Erklärung von Fachbegriffen) im Anhang zu jedem Religionskapitel. Besonders hervorzuheben sind auch die Kernzitate, die den laufenden Text ergänzen und so ausgezeichnet ausgewählt sind, dass sie für sich sprechen und für sich überdacht und meditiert werden können. Das sind nur wenige Beispiele für das hohe didaktische Niveau des Sachbuchs. Als Lehrer oder Lehrerin wird man dieses Meisterstück erfahrener Kollegen gerne bestaunen.

Ein hilfreicher Begleiter im multireligiösen Alltag
«Religion» in einem weiten Sinn beginnt ja bei uns allen spätestens bei den täglichen Fernsehnachrichten oder der Abstimmung über die Minarett-Initiative. Mitreden und mitdenken kann nur, wer informiert ist. Das Buch bietet auch zu diesem Zweck aktuellstes Material. Und wer weiss, wie Muslime den Ramadan oder Hindus das Tempelfest feiern, dem fällt etwas ein, wenn er diesen Menschen im Treppenhaus oder am Arbeitsplatz begegnet.
Schliesslich: Wer Begegnungen mit Menschen anderer Religionen plant, braucht Adressen: im Internet und am eigenen Wohnort. All das ist schnell zu Hand, wenn man – wie gesagt – das besagte Buch auf seinem Bücherregal stehen hat. Und wer dann noch Zeit hat und sich fragt, was denn eigentlich«Religion» ist, der wird mit Genuss das Eingangskapitel lesen und wahrscheinlich nicht merken, dass das «Sachbuch Religionen» auf wissenschaftlichen Texten von Fachleuten der Universität Luzern und Bern beruht.

Willi Bühler, Benno Bühlmann, Andreas Kessler (Hrsg.): Sachbuch Religionen. Hinduismus, Budddhismus, Judentum, Christentum, Islam. db-verlag, Luzern; ISBN 978-3-905388-25-1; 288 Seiten, zahlreiche Illustrationen; Fr. 32.80 (kartongebunden Fr. 39.80); im Buchhandel oder über www.db-verlag.ch.
Wolfgang Broedel, in: Luzerner Kirchenschiff Nr. 06/2009, Juli 2009
Buch bestellen

Alles über Moslems, Hindus und Co.
Ein neues Sachbuch vermittelt kompaktes Wissen über die wichtigsten Weltreligionen. Herausgeber sind Lehrer der Luzerner Kantonsschule.

Deutschsprachige Übersichten über die Weltreligionen gibt es viele – Darstellungen aus Schweizer Perspektive suchte man bislang vergeblich. In diese Bresche springt das soeben erschienene «Sachbuch Religionen». Entwickelt und herausgegeben wurde es von Lehrern der Luzerner Kantonsschule in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universitäten Luzern und Bern. Das Buch sei als Lehrmittel für den bekenntnisfreien Religionsunterricht konzipiert, so Mitherausgeber Benno Bühlmann, richte sich aber auch an ein allgemeines Publikum.
Das «Sachbuch Religionen» bietet Sachinformationen zu den grossen Religionen Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam. Dazu kommen Quellentexte, Reportagen, Porträts und Bilder, aber auch ein Service-Teil mit Glossar, Literaturhinweisen und Internet-Adressen. Fast sämtliche Fotos in dem reich illustrierten Buch stammen aus Luzern und Umgebung. Die Jugendlichen, die in Statements die Feste und Riten ihrer Religionen erklären, sind hier verwurzelt und schildern ihre Erfahrungen vor diesem Hintergrund. «Wir verstehen das Buch als Plädoyer, die nicht-christlichen Religionen aus den Hinterhöfen herauszuholen und sie als Teil unserer Gesellschaft zu präsentieren», erklärt Benno Bühlmann.
Strittige Fragen, wie religiös motivierte Gewalt, klammert das Buch dabei weitgehend aus. «Das Buch soll aber die Grundlagen vermitteln, um an einer kontroversen Diskussion, zum Beispiel im Unterricht, teilzunehmen», erklärt Co-Herausgeber Andreas Kessler. Parallel entstand darum auch eine Internet-Plattform (www.sachbuch-religionen.ch) mit didaktischen Anregungen. Eine ergänzende DVD mit von Luzerner Kantonsschülern gedrehten Kurzfilmen zu verschiedenen Religionen erscheint demnächst.

Willi Bühler, Benno Bühlmann, Andreas Kessler (Hrsg.): Sachbuch Religionen. Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam. db-Verlag, Luzern 2009, Fr. 32.90. www.db-verlag.ch Links: www.sachbuch-religionen.ch / www.db-verlag.ch
Annette Meyer zu Bargholz, in: Kirchenbote Luzern, Juni 2009
Buch bestellen

Sachbuch Religionen – eine wahre Fundgrube
Das neue Sachbuch Religionen ist ein fundiertes Werk, das auf 288 Seiten aus konfessionsneutraler Sicht Grundlagenwissen zu den wichtigsten Weltreligionen (Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam) bietet, mit besonderem Fokus auf die Religionslandschaft Schweiz. Es ist eine wahre Fundgrube mit einer Fülle von Sachinformationen, Quellentexten, Reportagen, Porträts und Bildern, aber auch mit einem Service-Teil mit Glossar, Literaturhinweisen und Internet-Adressen. Das Buch richtet sich an Lehrende und Lernende, aber auch an alle Interessierten, welche die religiöse Vielfalt vor der eigenen Hausütre kennen lernen wollen.
in: WENDEKREIS Nr. 8/9, August/September 2009
Buch bestellen

Wie hältst du es mit der Religion?
Was bedeutet Jugendlichen von heute Religion? Schülerinnen und Schüler der Klasse 3Ra der Kantonsschule Alpenquai haben zu diesem Thema DVDs realisiert. Als Ergänzung zu einem Bestseller ihrer Lehrer.

Am Anfang stand das «Sachbuch Religionen», das kürzlich im Luzerner db-verlag erschienen ist. Herausgegeben von drei Lehrern der Kantonsschule Alpenquai in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Universitäten Luzern und Bern. «Die Idee hatte Andreas Kessler», erzählt Benno Bühlmann. Bühlmann leitet den db-verlag und unterrichtet an der Kantonsschule Alpenquai Religionskunde und Ethik. Andreas Kessler, und mit ihm weitere Lehrkräfte, fanden die bereits existierenden Bücher zum Thema «Weltreligionen» eher unbefriedigend: «Es gab keines, das die aktuelle Situation in der Schweiz berücksichtigt hätte.» Worauf Benno Bühlmann zusammen mit Andreas Kessler und Willi Bühler den Entschluss fasste, ein Lehrmittel zu konzipieren, das die hiesige Realität berücksichtigt. Nicht ganz von ungefähr. Benno Bühlmann unterrichtet derzeit eine Klasse, in welcher von 24 Schülerinnen und Schülern sechs einer nicht-christlichen Weltreligion angehören.

Hoher Zeitaufwand
Diese 3Ra sitzt nun im Medienraum der Kanti Alpenquai. Die Schülerinnen und Schüler hatten den Auftrag, in Ergänzung zum Buch Kurzfilme zum Thema «Weltreligionen» zu realisieren. Nun sind die Filme in der Endphase. Die einen müssen das Material schneiden, andere diskutieren über den geeigneten Filmsoundtrack oder welche Sequenz gekürzt werden könnten. Guanzhong Quan, Samuel Steffen und Abidin Ziberi können es ruhig angehen lassen. Ihr Film zur Minarettinitiative ist bereits fertig. «Wir wollten ein aktuelles Thema», erzählt Samuel, «die Minarett-Initiative war da ideal.» In ihrem Film besuchen die Schüler das islamisches Zentrum an der Baselstrasse und befragen Moslems und Christen zur Initiative. Der Streifen wirkt erstaunlich professionell. Obwohl die Klasse bloss eine eher kurze Einführung ins Technische hatte. «Für die Schülerinnen und Schüler war der Zeitaufwand sehr hoch“, erzählt Benno Bühlmann. Nebst dem Verfassen des Skripts hätten sie auch alle Kontakte selber knüpfen müssen. „Da mussten sie schon mal ihre Hemmungen überwinden.» Haben die Schüler von dieser Arbeit profitiert? Guanzhong Quan kommt aus China, ist konfessionslos und wusste vom Islam vorher eher wenig. Samuel Steffen ging es ähnlich. Beide sind überzeugt, dass die Arbeit ihr Verständnis für den Islam beträchtlich gesteigert hat. Nicht zuletzt wegen Abidin Ziberi. Er ist der Dritte im Bunde. Und Moslem. «Eine Vorgabe war, dass in jeder Gruppe jemand aus der entsprechenden Religion mit dabei ist», erzählt Abidin. Er persönlich hätte allerdings viel lieber bei der Gruppe «Buddhismus» mitgemacht.

Religion als kulturelles Erbe
Buddhismus war für die meisten der Klasse das Wunschthema. Gabriel Luu bekam – wie Abidin - den Buddhismus zugeteilt. Seine Familie stammt aus dem buddhistischen Vietnam. „Meine Mutter geht regelmässig in den Tempel, ich nur ab und zu“, bekennt Gabriel. Für den in der Schweiz geborenen Gabriel bedeutet seine Religion, „mit dem Erbe und der Kultur meines Ursprungslandes in Verbindung zu bleiben“. Zu Gabriels Gruppe gehört auch Alexandra Bernasconi. Sie wurde katholisch erzogen und ist Ministrantin. Bei der Gretchenfrage gerät sie etwas ins Schlingern: “Also... meine Mutter ist ziemlich religiös. Ich nicht so sehr.“ Die gleiche Frage wird von Shathursan Vasanthakumaran völlig unzweideutig beantwortet: „Unsere ganze Familie ist sehr gläubig. Mir bedeutet unsere Religion sehr viel.“ Der aus Sri Lanka stammende junge Mann besucht regelmässig den Hindu-Tempel in Gisikon-Root. Das sei ein wichtiger Teil seiner Kultur und sein Ursprung. „Seine Wurzeln sollte man nie vergessen“, bemerkt er, „weder die ethnischen noch die religiösen.“ Als Hindu, der an die Wiedergeburt glaubt, weiss er das klar besser als wir jenseitsgläubige Christen.

Ein Bestseller
Das im Mai erschienene "Sachbuch Religionen" ist ein Bestseller. Bereits vor Erscheinen (Auflage: 8000 Stück) wurden über 2500 Bücher bestellt. Das Werk liefert konfessionsneutrales Grundlagenwissen zu den wichtigsten Weltreligionen und richtet sich an ein breites Publikum. Interessierte Lehrkräfte finden unter www.sachbuch-religionen.ch didaktische Hinweise, Einsatzmöglichkeiten im Unterricht sowie weitere Links.

"Sachbuch Religionen": Willi Bühler, Benno Bühlmann, Andreas Kessler (Hrsg.) db-verlag, www.db-verlag.ch; bestellungen@db-verlag.ch; Schulen erhalten Mengenrabatte
Christina Mattli-Trachsel, in: Luzerner Anzeiger, Juni 2009
Buch bestellen
zurück zur Übersicht




db